REFERENTEN & THEMEN.

Dr. Thomas Wörz

Created with Sketch.

Sportwissenschaftler, Psychotherapeut, Mental Coach, Leiter SSM Nachwuchsleistungssport-Modell Salzburg, Präsident VÖN

„Belasten vs Überlasten – auch eine Frage des Selbstwerts?“

16.11.2021

Zur Person

Geschäftsführer SSM / Nachwuchsleistungssport-Modell Salzburg Präsident VÖN (Verband Österreichischer Nachwuchsleistungssportmodelle) Sportwissenschaftler Psychotherapeut (Kognitive Verhaltenstherapie, Hypnotherapie) Lehrbeauftragter für Sportpsychologie und Psychoregulation an der Universität Salzburg.

Sports & Science

Thomas Wörz bereitet seit vielen Jahren zahlreiche Weltklassesportler (Olympiasieger, Welt- & Europameister sowie Teams) mental auf Wettkampfhöhepunkte vor. Er coachte auch Nationalteams bei mehreren olympischen Spielen. Einzel- & Teamcoachings sowie „Coach the Coach“-Projekte zählen ebenso zu seinen Fachgebieten wie Vorträge & die Leitung von Seminaren zu dieser Thematik.

Publikationen:

„Die Mentale Einstellung“ / egoth Verlag; „Erfolg durch Selbstmanagement“ / Vandenhoeck & Ruprecht
„Mentale Wettkampfvorbereitung“ (gemeinsam mit Rolf Frester); „Mentales Golf“ / BLV-Verlag
„Der hungrige Schüler“ / Brandstätter-Verlag (gemeinsam mit Christian Matthai).

Sports on the field

Wörz war als aktiver Leistungssportler u.a. Olympiateilnehmer 1988 in Calgary & Vizeweltcupsieger im Viererbob sowie Staatsmeister in der Leichtathletik.

Dr. Angelica Zellweger

Created with Sketch.

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

„Psychische Gesundheit und Leistungsfähigkeit – eine Perspektive aus der Psychotherapeutischen Medizin“

16.11.2021

Zur Person

FA für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin in freier Praxis, Ärztin für Allgemeinmedizin

Sports & Science

Angelica Zellweger hat mehrere Zusatzausbildungen in verschiedenen körperpsychotherapeutischen Richtungen und ist Lehrtherapeutin für die ÖÄK-Diplome Psychosoziale, Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin. Zellweger ist auch die Ärztin des SSM Nachwuchsleistungssport-Modells Salzburg und unter anderem für die COVID19-Prävention zuständig.

Sports on the field

Member of Highschool-Team (Michigan, USA) Tennis

Jonas Riess

Created with Sketch.

Sportwissenschaftler, Dozent IST-Hochschule

„Die Sehne braucht Zug - Praxisnahe Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse im Trainingsalltag zur Prävention und Rehabilitation von Sehnenverletzungen.”

16.11.2021

Zur Person

Freiberuflicher Sportwissenschaftler, Athletiktrainer Frankfurt Galaxy (European League of Football) und United Volleys (1. Volleyball Bundesliga), Referent Deutsche Sporthochschule Köln und Dozent an der IST-Hochschule

Sports & Science

B.S. Deutsche Sporthochschule Köln (2010), M.A. Goethe-Universität Frankfurt / Main (2015). Jonas Riess betreut seit 2015 als freiberuflicher Sportwissenschaftler LeistungssportlerInnen auf nationalem und internationalem Niveau und ist für den Athletikbereich der beiden Frankfurter Mannschaften Frankfurt Galaxy und United Volleys verantwortlich. Außerdem ist er Dozent an der IST-Hochschule und Referent an der Deutschen Sporthochschule Köln jeweils im Bereich Athletiktraining.

Sports on the field

Aktiver Leistungssport American Football (1. Bundesliga uns Europaliga) bis 2019, B-Trainerlizenz olympischen Gewichtheben

Univ.-Prof. Dr. Peter H. Schober

Created with Sketch.

Medizinische Universität Graz

„Steht Ihr(e) AthletIn kurz vor dem Übertraining?“

16.11.2021

Zur Person

Ehrenpräsident der Österreichischen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention, Mitglied des Executive Committee der EFSMA, Vorsitzender der Ethikkommission der NADA Austria

Sports & Science

Vor dem Ruhestand war Peter H. Schober Leiter und Medizinischer Koordinator der Sportmedizinischen Untersuchungsstelle des Landes Steiermark und Sportmedizinischer Leiter des Nationalen Nachwuchsleistungszentrums Steiermark. Er war aber auch als Sportmedizin Referent-Stellvertreter des Österreichischen Skiverbandes und als Sportmedizin Referent des Steirischen Skiverbandes tätig. Zuvor war Peter H. Schober noch Leiter der Intensivstation der Kinder- und Jugendchirurgie und in der Abteilung für Sport- und Leistungsmedizin.

Prof. Dr. med. hc. Günther W. Amann-Jennson

Created with Sketch.

Institut für Schlafpsychologie und Schlafcoaching

„Wie sich Schlaf auf sportliche Leistungen auswirkt und vor Überlastung schützt"

16.11.2021

Zur Person

Schlafpsychologe, Leiter des Instituts für Schlafpsychologie und Schlafcoaching in Frastanz / AT und Gründer des Familienunternehmens SAMINA seit 1989

Sports & Science

Günther Amann-Jennson hat durch eine vielfältige internationale Ausbildung in Psychologie und Heilkunde große Fachkenntnisse über die ganzheitlichen Zusammenhänge von Körper, Seele und Geist erworben. Seine Mission „Schlaf als Therapie“ wird vermehrt im medizinisch-therapeutischen sowie klinischen Bereich eingesetzt. Seit über 30 Jahren profitieren auch zahlreiche Profi- und Leistungssportler, darunter Olympiasieger und Weltmeister, vom ganzheitlichen SAMINA Schlaf-Gesund-Konzept. Ein aktueller „Medical-Sleep-Partner ist der Bundesligist SCRA Caspoint Altach.
Seit 2017 bietet Günther Amann-Jennson eine spezielle UAsbildung zum „Zertifizierten Schlaf-Gesund-Coach“ an.
Seit 2019 besteht eine Kooperation mit der Sigmund Freud Privatuniversität Wien, die sich ebenfalls mit Leistungs- und Trainingsdiagnostik sowie Ernährungs- und Messmethoden für Spitzensportler beschäftigt.

PD Dr. med. Anne Hecksteden

Created with Sketch.

Sportmedizin, Notfallmedizin, Manuelle Medizin

„Individualisiertes Regenerationsmanagement“

17.11.2021

Zur Person

Akademische Rätin am Institut für Sport- und Präventivmedizin der Universität des Saarlandes

Sports & Science

Der Forschungsschwerpunkt ist die Individualisierung im Sport. Die ärztliche Tätigkeit umfasst unter anderem die Betreuung von AthletInnen des Olympiastützpunktes Saarbrücken. Anne Hecksteden wurde schon mehrfach vom Deutsch Olympischen Sportbund (DOSB) als betreuende Ärztin des „Team D“ zu Großveranstaltungen entsendet., zuletzt zu den Youth Olympic Games 2020 in Lausanne.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Dr. Niebauer MBA

Created with Sketch.

Innere Medizin, Kardiologie, Sportmedizin, Sportkardiologie

„Gesundheitliche Aspekte von Training und Sport in der COVID-19 Pandemie“

17.11.2021

Zur Person

FA Innere Medizin, Kardiologie, Sportmedizin, Sportkardiologie (DGK)
Universitätsinstitut für präventive und rehabilitative Sportmedizin Uniklinikum Salzburg Institut für Sportmedizin des Landes Salzburg
Forschungsinstitut für molekulare Rehabilitations- und Sportmedizin der Paracelsus Medizinischen Privat-Universität Salzburg
REHA-Zentrum Salzburg
Ludwig Boltzmann Institut für digitale Gesundheit und Prävention
Sportmedizin des Olympiazentrums Salzburg-Rif.

Sports & Science

Josef Niebauer absolvierte seine klinische Ausbildung Innere Medizin, Kardiologie, Sportmedizin an der Univ. Heidelberg (BRD); Stanford University (USA); Univ. of London (GB) und an der Univ. Leipzig (BRD)



Auswahl führender Funktionen in Fachgesellschaften:
Europäische Gesellschaft für Kardiologie: Vorsitzender der AG Sportkardiologie der European Association of Preventive Cardiology
Österreichische Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation: Präsident
Österreichische Gesellschaft für Sportmedizin: ehem. Präsident, Vorstandsmitglied
Österreichische kardiologische Gesellschaft: ehem. Vorsitzender AG Prävention, Rehabilitation und Sportkardiologie; Nukleusmitglied
Österreichischer Fußballbund: Sportmedizinische Kommission
Österreichischer Herzfonds: Beirat
Deutsche Gesellschaft für Kardiologie: ehem. Vorsitzender Sportkardiologie
Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention: wissenschaftlicher Beirat

 Dr. Alexander Schorb

Created with Sketch.

Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Salzburg

„Psychische Symptome bei Überlastung und Übertraining aus sportpsychiatrischer Sicht“

17.11.2021

Zur Person

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Leitender Oberarzt im Bereich der Sportpsychiatrie und -psychotherapie der Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Salzburg, DGPPN-Experte für Sportpsychiatrie und -psychotherapie, Mitglied im Referat Sportpsychiatrie und -psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN), Mitglied im Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Sportpsychiatrie und -psychotherapie (ÖGSPP)

Sports & Science

Studium der Medizin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. und The University of Texas Medical Branch at Galveston; USA. Alexander Schorb hat die Facharztausbildung am Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren absolviert und als Sportmedizin der Bayerischen Landesärztekammer München anerkannt.

Sports on the field

Schorb war im alpinen Skirennsport aktiv im Skiverband Schwarzwald Nord. Im Fußball ist der aktuell als Trainer im BFV-Nachwuchsleistungszentrum des SV Wacker Burghausen aktiv.

Mag.a Chris Karl

Created with Sketch.

Vorsitzende & Mitbegründerin von #WeTogether  Fachexpertin am Institut zur Prävention von Machtmissbrauch im Sport 

„Vertrauen versus Übergriff"

17.11.2021


Zur Person

Forensische Psychologin, über 20 Jahre Erfahrung als Kindertrainerin, Leiterin der Fachstelle Safe Sports des Landes Salzburg, Mitglied der Arbeitsgruppe „Gegen sexualisierte Gewalt im Sport“ von 100% Sport, zertifizierte forensische Interviewerin für Kinder, Vorsitzende und Mitbegründerin von #WeTogether, Fachexpertin am Institut zur Prävention von Machtmissbrauch im Sport, Obfrau von Kimi

Sports & Science

Als diplomierte Trainerin, ehemalige Leistungssportlerin und Sportfunktionärin kennt Chris Karl die spezifischen Abläufe und Mechanismen im Sport aus verschiedenen Perspektiven. Die gebürtige Wienerin studierte auf der Marymount University in den USA Forensische Psychologie und arbeitete im National Center for Missing and Exploited Children. Seit 2014 ist sie Obfrau von Kimi, einer gemeinnützigen Organisation, die sich auf Prävention von sexuellem Missbrauch im Sport spezialisiert hat. Als solche ist sie Mitglied einer Arbeitsgruppe von „100 Prozent Sport“ des Sportministeriums. Im Herbst 2017 wurde sie in die Untersuchungskommission des Land Tirol berufen, die sich der Missbrauchsfälle in den Sportgymnasien Neustift und Stams annimmt.

Mag. Christoph Peischler

Created with Sketch.

Sportwissenschaftler, Leiter der AG VÖN-Sportwissenschaft, Sportwissenschaftler Nachwuchsleistungssportzentrum Steiermark

LEAA – Ein systematischer Ansatz zur prognostischen Talentfindung und bedarfsorientierten Talentförderung in den Nachwuchsleistungssportmodellen des VÖN

17.11.2021

Zur Person

Nachwuchsleistungszentrum Steiermark

Sports & Science

Christoph Peischler ist seit 2007 Sportwissenschafter am Nachwuchsleistungssportzentrum Steiermark mit den Schwerpunkten Leistungsdiagnostik, Trainingsbetreuung und Trainingsplanung. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist die Entwicklung von Talenten in Zusammenarbeit mit Fachverbänden, Eltern und Trainern. Seit dem Herbst 2018 im Verband der österreichischen Nachwuchsleistungssportmodelle Sprecher der Arbeitsgruppe "Sportwissenschaft und Athletenbetreuung". Zusätzlich unterrichtet er am BORG Monsbergergasse (BORG für Leistungssport) im Unterrichtsfach Bewegung und Sport und Sportkunde.

Sports on the field

Abschluss der österreichischen Trainerausbildung (Tennis) und weiterer Ausbildungen und Fortbildungen im Bereich des Trainings und der Sportphysiologie